Kork als Bodenbelag

Das Material Kork ist ein wirklich tolles Naturmaterial mit herausragenden Eigenschaften. Es wird aus der Rinde der Korkeiche gewonnen, denn der Baum bildet eine dicke Korkschicht aus, die sich unter der Rinde befindet. Grundsätzlich hat jeder Baum eine Korkschicht, jedoch sind diese meistens dünner und können nicht als Bodenbelag verwendet werden.

Die Struktur von Kork ist ähnlich wie fester Schaum. Das Material selbst ist sehr offenporig und hat deshalb viele Vorteile. Ein Bodenbelag aus Kork ist elastisch und sehr wandlungsfähig. Das Material passt fast in jedes Ambiente, denn es wird in verschiedenen Farben und Mustern angeboten. Kork ist nicht nur praktisch, sondern auch ein natürlicher und nachwachsender Rohstoff. Mit seiner angenehmen Optik eignet er sich nicht nur als Bodenbelag.

Das Material als Bodenbelag

In der Regel verlegt man Kork als massive Fliesen, die verklebt und versiegelt werden. Diese Art wird in verschiedenen Größen und Formaten sowie Schattierungen angeboten. Des Weiteren kann Kork in unterschiedlichen Farben und Stärken erworben werden. Dadurch isoliert Kork den Boden und eignet sich optimal für den Wohnraum.

Es gibt aber nicht nur Fliesen aus dem Material, sondern auch Parkett. Die bereits versiegelten Korkdielen werden entweder miteinander verklebt oder geklickt. So kann der Bodenbelag schwimmend verlegt werden. Wenn der Fußboden nicht mehr gefällt oder ein Umzug ansteht, kann der Boden schnell und einfach entfernt werden. Der Bodenbelag hat viele Vorteile gegenüber anderen Materialien und nur wenig Nachteile.

Die Vor- und Nachteile des Materials

Ein Fußboden aus Kork ist angenehm und leise zu begehen.

Ein Fußboden aus Kork ist angenehm und leise zu begehen.

Der Belag sieht nicht nur optisch super aus, sondern ist auch relativ pflegeleicht. Zudem ist der Fußboden sehr elastisch und deshalb ist er angenehm sowie leise zu begehen. Durch die Abriebfestigkeit ist das Material lange haltbar und strapazierfähig. Darüber hinaus ist Kork gelenkschonend, warm und wirtschaftlich sowie sicher.

Ein weiterer Vorteil ist, dass Kork antistatisch ist, was eine große Rolle spielt. Dadurch entsteht kein Staub und ist somit auch für Allergiker optimal geeignet. Das Material hat jedoch auch ein paar Nachteile. Zum einen dehnt er sich aus, weshalb er nur mit Dehnungsfugen verlegt werden sollte. Zum anderen sind nicht alle Korkböden für eine Fußbodenheizung geeignet.

Das Material und Nachhaltigkeit

Fakt ist: Der Bodenbelag ist ein Material der Zukunft, denn er ist zu 100 Prozent ein natürlicher Rohstoff. Um das Material zu gewinnen, muss nicht ein einziger Baum gefällt werden, denn es wird ausschließlich die Rinde von der Korkeiche abgeschält.

Für Menschen, die gerne Möbel, Accessoires und Bodenbeläge aus Holz haben möchten, ist Kork grundsätzlich eine gute Alternative. Die komplette Kork-Ernte wird weiterverarbeitet und nichts geht dabei verloren, was ein weiterer nachhaltiger Vorteil ist. Zudem lassen sich durch die isolierenden Eigenschaften jede Menge Energiekosten einsparen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *